Meisterwerke des Films

Es gibt viele gute Filme. Doch unter all den Produktionen finden sich eine handvoll Filme die jenseits von Genre-Grenzen Massstaebe gesetzt haben, und auf die eine oder andere Weise einzigartig sind. Hier sind die herausragenden Meisterwerke des Films!


Cannibal Holocaust (Ruggero Deodato, 1980)


Die Legende. Mit keinem Film werden derart haarstraeubende Geschichten verbunden wie mit diesem. Verbannt in vielen Laendern. Angeblich getoetete Schauspieler. Echte Tiertoetungen. An "Cannibal Holocaust" gibt es vieles auszusetzen - so ist vor allem die simplistische, an sich einwandfreie Moral der Geschichte mit ueberaus fragwuerdigen Mitteln inszeniert. Aber dank Ruggero Deodatos gnadenlos konsequenter Regie sehen wir Bilder die wir nicht mehr vergessen. Riz Ortolani's meisterhafter, schmerzhaft-schoener Soundtrack klingt wie ein zynischer Kommentar zu den Grausamkeiten die sich auf der Leinwand abspielen. Dieser Film musste gedreht werden - einmal, und kein zweites Mal. "The one that goes all the way." Ein Film wie ein Hammerschlag.


Das Kabinett des Dr. Caligari (Robert Wiene, 1920)




Stalker (Andrei Tarkovski, 1978/1979)


Night Of The Living Dead (George A. Romero, 1968)

Dawn Of The Dead (George A. Romero, 1978)

Day Of The Dead (George A. Romero, 1985)




Nosferatu (Friedrich Wilhelm Murnau, 1922)


Citizen Kane (Orson Welles, 1941)


Der Untergang (Oliver Hirschbiegel, 2004)


Regisseur Hirschbiegel und Hauptdarsteller Bruno Ganz gelingt das Unglaubliche: Adolf Hitler als bleibend glaubhafte Filmfigur darzustellen, ohne Sarkasmus, ohne Stilisierung, als letztlich einsamen Menschen dessen Idee ein Irrsinn war. "Der Untergang" ist der definitive Film zum Thema - Bruno Ganz verkoerpert Hitler atemberaubend authentisch, die Thematik ist brisant bis niederschmetternd, die Inszenierung weitestgehend historisch korrekt. Ein dunkles, unangenehmes Stueck deutscher Geschichte in einem packenden, hochgradig realistischen Film der nachdenklich macht.

https://www.imdb.com/title/tt0363163/
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Untergang


Taxi Driver (Martin Scorsese, 1976)


Tesis (Alejandro Amenábar, 1996)


The Haunting (Robert Wise, 1960)


Das Boot (Wolfgang Petersen, 1981)


Der U-Boot Kriegsfilm der alle anderen abtauchen laesst. Nie wurde die Enge, der Terror, und die Kameradschaft in einem U-Boot des zweiten Weltkriegs besser eingefangen als in diesem Film. Ueberragende schauspielerische Leistungen von allen Beteiligten, allen voran Juergen Prochnow als KaLeu (Kapitaen-Leutnant) in der Rolle seines Lebens, ein epochaler Soundtrack von Klaus Doldinger, fantastische Kamera-Arbeit von Jost Vacano. Auch wenn Lothar Guenther Buchheim - Autor der Roman-Vorlage - den Film (zurecht) in einigen Punkten kritisiert, bleibt der Gesamteindruck unveraendert: Mehr geht nicht in Sachen U-Boot.


https://www.imdb.com/title/tt0082096/
https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Boot_(Film)



Texas Chainsaw Massacre (Tobe Hooper, 1974)





Der Dritte Mann (Carol Reed, 1949)


M - Eine Stadt sucht einen Moerder (Fritz Lang, 1931)




 

Suspiria (Dario Argento, 1977)


Dario Argento wollte einen Kinder-Alptraum inszenieren, mit Kinder-Schauspielern. Aus Jugendschutz-Gruenden war dies nicht moeglich - aber vom ersten Moment an spueren wir in "Suspiria" die Verunsicherung die ein Kind empfindet. Ein fremder Ort, fremde Menschen - immer wieder scheint die junge Ballerina Suzy beinahe erdrueckt zu werden von ihrer neuen Umgebung. Und unter der Oberflaeche verbirgt sich ein noch viel finstereres Geheimnis...
Farben, Musik, Geschichte, Schauspieler, Dekor, Drehorte, Kamera - bis ins Detail durchstilisiert zieht alles an und in "Suspiria" den Zuschauer in seinen unheimlichen Bann. Mit "Suspiria" hat Dario Argento seinem Schaffen die Krone aufgesetzt, und den endgueltigen uebernatuerlichen Gruselfilm geschaffen.

 

Panzerkreuzer Potemkin (Sergej Eisenstein, 1925)


 
Masque Of The Red Death und House Of Usher (Roger Corman, 1964 und 1960)

 

Seven Samurai (Akira Kurosawa, 1954)



Before Sunrise (Richard Linklater, 1995)


Irgendjemand hat den Film mal mit "Porno fuer die Seele" umschrieben, und die Beschreibung trifft den Nagel beinahe auf den Kopf. Um Sex geht es in "Before Sunrise" zwar nur andeutungsweise, aber dafuer umso mehr um die Seele von Maennlein und Weiblein. "Before Sunrise" ist ein einfacher, unaufdringlicher Film, ehrlich, witzig, liebevoll, melancholisch, bewegend, und federleicht. Ethan Hawke und Julie Delpy spazieren, unterhalten, erforschen und verlieben sich ineinander bis in die fruehen Morgenstunden, ohne Ziel, Kitsch oder Porno, aber voller Menschlichkeit, Neugierde, Spontaneitaet, und allen Facetten einer kleinen Romanze.

https://www.imdb.com/title/tt0112471/

No comments:

Post a comment